Kerbal Space Programm – Review

KSP_LogoKerbal Space Program (KSP) ist das Spiel, dass ich mir mit 10 Jahren schon gewünscht hätte. Man baut aus vorgefertigten Teilen wie Triebwerke, Raumkapseln und Treibstofftranks eine Rakete zusammen, um diese dann zu Starten und in einen Orbit, zum Mond oder zu den anderen Planeten des Sonnensystems zu fliegen. Dabei kommt das ganze der Realität schon sehr nahe. Um nur kleine Erfolge zu erreichen, muss man sich erstmals durch diverse Tutorials durcharbeiten und man lernt schnell was eine Apoapsis, Periapsis oder eine Hohmannbahn ist. Hat man jedoch einmal die wichtigsten Dinge Kapiert, bietet KSP fast unbegrenzte Möglichkeiten was Weltraumflüge anbelangt.
Landung auf dem Mond mit blick zurück auf den Heimatplaneten.

Das Spiel befindet sich noch in Entwicklung und wird laufend verbessert. Zudem hat sich eine grosse Modding-Scene um das Spiel entwickelt. Diverse Mods bieten von zusätzlichen Raketenteilen bis zu Autopiloten die ganze Flugmanöver automatisch ausführen.

Der Mapmodus ermöglicht es Manöver-punkte zu erstellen um seinen Flug besser zu planen.

Im Spiel ist ein fiktives Sonnensystem mit 7 Planeten und insgesamt 9 Monden implementiert. Dabei gibt es ein paar Gemeinsamkeiten zu unserem Sonnensystem. Der vierte Planet im System Duna, erinnert sehr stark an den Mars. Der Gasriese Jool erinnert mit seinen fünf Monden sehr stark an den Jupiter. Und der Dritte Planet Kerbin, der zugleich Ausgangspunkt aller Missionen ist, sieht der Erde ähnlich.

In der Umlaufbahn um Kerbin mit Sonnenfinsternis im Hintergrund.

Schon bei Bau der Rakete muss man sehr viel beachten. Von der Treibstoffmenge bis zum Antrieb, muss alles aufgehen damit man nicht plötzlich ohne Treibstoff in einer Umlaufbahn festsitzt, oder einem die Rakete nicht schon auf der Startrampe um die Ohren fliegt.

Auf dem Mond Laythe. Im Hintergrund die Sonne und Jool. Seit der Version v.20 kann man seine Flagge auf andere Planeten platzieren.

KSP ist ein Spiel, das für wenig Geld, sehr grossen und lang anhaltenden Spielspass bietet sofern man sich für das Thema Raumfahrt interessiert und nicht gleich nach den ersten Misserfolgen aufgibt..

Offizielle Seite: https://kerbalspaceprogram.com/
Steam Seite: http://store.steampowered.com/app/220200/
KSP-Wiki: http://wiki.kerbalspaceprogram.com/

This entry was posted in Internet / Games and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.